Integration fängt in den Köpfen an. Oder im Ohr. Zumindest, wenn es nach dem deutsch-türkischen Ex-Blackmailer ABAY geht.  Dass er mit seinem Werk EVERYTHING’S AMAZING AND NOBODY IS HAPPY jedoch vielmehr Gleichschaltung anprangert, in dem er sich dem kryptisch-geschrammelten Deutschpunktum verweigert, als einfach die verranzte Tele in die Hand zu nehmen und verdammt nochmal das zu tun, was alle machen, geht einem schnell mal ab. Wer kritisiert schon gerne Fast-Ausländer? Oder feiert sie ab? Ein konträres Kerlchen also… Ob so jemand zu uns und unserem Unternehmen passt? 

Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Ich bin sehr lieb und tolerant. Ich liebe das Leben und glaube an das Gute im Menschen. Fleißig bin ich auch
noch. Kann gut zuhören und freue mich über konstruktive Kritik.

 

Warum möchten Sie ausgerechnet in dieser Branche arbeiten?

Die Branche ist einfach nur Fun, Fun, Fun. Nur ehrliche Menschen, keine Blender. Was gesagt wird, ist auch
so gemeint. Jeder gönnt, jedem, alles. Alle lieben Musik – und haben ein fundiertes Wissen.

 

Nennen Sie uns Ihre Schwächen.

Ich neige zuweilen dazu, Dinge zu Ernst zu nehmen ohne den Ernst der Lage zu erkennen.

 

Was unterscheidet Sie von anderen Kandidaten?

Ich kenne die anderen Kandidaten nicht und kann sie deshalb nicht beurteilen. Sie sind aber bestimmt
überqualifiziert, sehr nett und gutaussehend.

 

Wie beurteilen Sie Niederlagen?

Jede Niederlage gibt einem die Chance, aus seinen Fehlern zu lernen. Man ist immer selbst schuld.

 

Wie gehen Sie mit stressigen Situationen um?

Ich versuche ruhig zu bleiben. Wenn das nicht hilft, fahre ich mit dem Aufzug in den ersten Stock und springe
kurz aus dem Fenster.

 

Wovor haben Sie am meisten Angst?

Das ich mein Mobiltelefon mit all meinen Terminen und Kontaktdaten aus der Branche verlieren könnte. Und
vor Krieg.

 

Nennen Sie uns eine schwierige Zeit in ihrem Leben und wie Sie damit umgegangen sind?

Meine Pubertät war die Hölle. Zu dick, zu beharrt, verpickelt. Vieles hat sich bis heute nicht geändert. Leider.

 

Wer sind Ihre Helden?

Winnetou und Old Shatterhand. Und Miss World 1983.

 

Welche ist Ihre Lieblings-Website und warum?

www.popakademie.de… Mannheim weiß einfach wie Pop geht.

 

Warum sollten wir Ihnen die Stelle anbieten?

Wegen der Quote. Ich bin Deutsch-Türke. Das macht es auch für sie spannend. Glauben sie mir.

 

Wie beurteilen Sie dieses Gespräch?

Ziemlich gut. Ich habe viel über sie und ihr Unternehmen erfahren können.