Ey, kennst Du Kye Smith? Nein? Dann hast Du was verpasst. Der Boy macht nämlich ganz schön geile Schlagzeugvideos. Der Typ ist nicht nur ziemlich fit an Snare und Basedrum, Kye hat auch noch einen derbe guten Geschmack: nachdem er bereits die komplette Fat Wreck- und Epitaph-Diskographie eingeprügelt hat, legt er mit Blink 182 nun ordentlich nach.

Vom 1995 erschienenen „Cheshire Cat“ bis hin zu Neighborhoods aus 2011, kloppt Kye alle deine Lieblingssongs der Poppunker ein – in nur fünf Minuten. Brütal!