Wenn ich eins nicht abkann, dann sind es diese Harmonie-Menschen, die alles positiv sehen und jeder Konfrontation geschickt aus dem Weg tänzeln. Scheiß Hüpfdolen! Wie zur Hölle soll man solche Menschen provozieren und dazu bringen, sich mal so richtig auszukotzen? Über die bösartigen Gedanken vergangener Jugendtage ist mittlerweile so viel Gras gewachsen, dass nicht einmal der größte Tagebau-Bagger der Welt die kleinen Biester ans Tageslicht bringen kann, und besonders jetzt – im ach so schönen und grünen Sommer – läuft eh alles wie Kräuterbutter auf einem Nackensteak im Park. Pfui, Grillen! Auch bei den Jungs von SDP, die gerade ihr neues Album in die Top 3 der Charts geschossen haben, ist natürlich alles eitler Sonnenschein. Wenn dann noch die Kräuterzigarette die Konstante des Interviews ist, kann man sich’s quasi abschminken, den miesepetrigen Wutbürger hervorzukitzeln. Verdammte Hippies, euch lehre ich schon noch, dass Abendrot nur tödlicher Smog und die Wiese im Park nicht rauchbar ist!

 

Wer ist der größte Wichser aller Zeiten?

Dag: Schwierig. Man könnte mit Adolf Hitler einsteigen. Kommt immer witzig. Oder unser Vincent, der ist auch ein ziemlicher Wichser.

 

Welches ist euer Lieblingsschimpfwort?

Dag: Honeosen. Kennste das, wenn die Kids im Internet trollen wollen und Hurensohn schreiben und dann kommt dieser klassische Verschreiber Honeosen?

 

Wer oder was geht euch morgen schon dermaßen gegen den Strich, dass ihr ausrasten könntet?

Vincent: Ich bin morgens relativ gut und stehe relativ schnell auf.

 

Also bist du eher der Typ, der anderen auf den Keks geht?

Dag: Egal mit welcher Laune, er geht immer auf den Keks.

 

 

„Ich habe generell total Angst vor Kater.“

 

 

Welcher Typ Fan kotzt euch so richtig an?

Dag: Besoffene Typen, die einen vollgeschweißt umarmen und einen dazu überreden wollen, mit ihnen Bong zu kiffen.

Vincent: Und natürlich Fans von anderen Bands.

 

Was findet ihr am Sommer besonders beschissen?

Vincent: Meinen Heuschnupfen!

Dag: Am meisten eigentlich, dass es dann immer wieder Idioten gibt, die sich über den Sommer aufregen.

 

Welche eurer Shows ging so richtig elendig in die Hose?

Dag: Definitiv unser erster Auftritt in einem linken Jugendheim irgendwo in Brandenburg. Keiner hat verstanden, was wir meinen, und irgendwann kam einer auf die Bühne und rief nur noch „Schwuchteeeeln!“.

 

An welchen unfassbar quälenden Kater könnt ihr euch am besten erinnern?

Vincent: Ich habe generell total Angst vor Kater.

Dag: Magst du keine Katzen, oder was?

Vincent: Ne, nur Kater nicht.

 

 

Wann seid ihr das letzte Mal völlig ausgerastet?

Dag: Manchmal arbeiten wir mit Leuten zusammen, die unsere Vorstellung nicht ganz so umsetzen, wie wir das wollen und da bahnt sich dann der ein oder andere Ausraster schon an.

 

 

 

„Experimente mit Naturdrogen. Die habe ich bereut.“

 

 

 

Was war die schlechteste Entscheidung, die ihr je auf einer Party getroffen habt?

Vincent: Ich habe mal, als ich 16 war, getestet, wie lange ich vom komplett nüchternen Zustand brauche, um mich so zu betrinken, dass ich nicht mehr stehen kann. Es waren etwa 25 bis 30 Minuten. Das war aber noch sehr früh am Abend, sodass ich um zwei Uhr Nachts wieder nüchtern war und mich direkt noch mal besoffen habe.

Dag: Auf jeden Fall irgendwelche Experimente mit komischen Naturdrogen, die man nicht nehmen sollte. Die habe ich auch intensiv bereut.

 

Wer ist euer bisheriges Arschloch des Jahres?

Dag: Sarah Connor! [Die Königin der Nationalhymnen liegt in den Charts auf Platz 1 und somit direkt vor den Jungs von SDP – die informierten Babys] Also, ich meine natürlich die Mutter aus Terminator. Wegen der neuen Verfilmung die jetzt kommt. Weil die Rolle da nicht so gut gespielt ist.

 

Was war bisher euer absolut schlimmstes erstes Date?

Vincent: Ich esse sehr schnell. Also wirklich so schnell, dass sich schon alle auf Tour darüber lustig machen. Jedenfalls hatte ich mal ein Date mit einem Mädchen, die schneller gegessen hat als ich. Das fand ich beängstigend.

 

Welcher Trend in der Musikbranche dieses Jahr ist besonders ätzend?

Vincent: Ich find’s zum Beispiel immer relativ scheiße, wenn irgendwelche Youtuber anfangen, Musik zu machen.

 

Und zum Schluss: Wie beschissen findet ihr es Interviews zu geben?

Vincent: Kommt drauf an, wie beschissen das Thema oder der Interviewer sind.

 

Abschließend muss ich meine Mission wohl als weitestgehend gescheitert ansehen. Wahre Wut und inniger Hass kommen bei SDP offiziell gar nicht vor und ansteckend ist dieses Gutmenschentum auch noch. Ich setze mich jetzt in den Park und klampfe ein wenig auf meiner Laute. Halt, nein! Stopp! Ich verbrenne das verdammte Ding und ergötze mich an den lodernden höllenroten Flammen – um die ich dann mit einem Blumenkranz im Haar tanzen werde. Oder toben wie Rumpelstilzchen. Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Geht das wieder weg?