Wenn Hardcore und Hip Hop aufeinander treffen, dann wird lauthals über Nostradamus’ Kurzsichtigkeit gelacht. Wieso 2012 die Apokalypse, wenn man stattdessen mit der Flasche Whisky in der Hand über geile Ärsche rappen kann? Armer, alter Lumpensammler, du hattest doch keine Ahnung. Und jetzt mal Schnauze, ihr Rollkragen-Emanzen im Kellerverlies von Alice Schwarzer. Hier die Sensation: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen seit Angedenken der Zeit auf Sex stehen! Da seid ihr baff, was? Verschüttet bitte nicht den Brennesseltee auf euren Karowesten, aber bei Dinosauriern wurde Ähnliches beobachtet. Wenn du das nicht verkraftet, kleines Mauerblümchen, dann hätte dich wohl deine Mami lieber schlucken sollen. Das hat einst ein weiser Mann gesagt: JJ Peters von den Deez Nuts nämlich. IgittBaby hat im schmucken Australier endlich einen Seelenverwandten gefunden. Wir trafen uns früh morgens um 14 Uhr auf ein dickes Yo mit dem Bruder im Barte, ließen die Hosen runter und köpften ein gepflegtes Braustolz.

Wer hat den schlechtesten Musikgeschmack?

Haha ich glaube keiner. Das sage ich nicht nur, um Ärsche zu küssen. Aber ich schätze meine Kollegen sehr, wir haben einen gemeinschaftlichen Geschmack, hören viel Verschiedenes, aber auch viel ähnlichen Kram. Ehrlich gesagt bin ich der Typ in der Band, der am wenigsten hartes Zeug hört. Ich höre alte Sachen und Chill Rap, Death Cab For Cutie und so was. Die Anderen wachen aber gerne mal zu super-widerlichem, heftigem Scheiß auf, was ich mir so früh am Tage nicht unbedingt reinziehen würde. Wir haben also keine verschiedenen Geschmäcker, sind nur meist in anderer Stimmung.

 

Eure neue Platte „Word Is Bond“ klingt aber deutlich komprimierter in Sachen Härte und straighter, was die Songlängen angeht.

Ja, versteh’ mich nicht falsch, ich liebe harte Sachen. Nur wenn ich wach werde, ziehe ich mir gern Al Green rein, während die Jungs Meshuggah anschmeißen.

 

Wer hat die hässlichste Frisur in eurer Band?

Schon wieder so eine toughe Frage. Ich denke, jeder in der Band ist ein gutaussehender Dude. Die haben alle einen schicken Style. RealBad hat sich gerade erst einen schnieken Haarschnitt zugelegt, SK [Sean Kennedy] hat wallende, lange Locken und [Alex Salinger] hat die schön am Hinterkopf angeklatschte Matte. Ich bin es wohl: Mein Bart ist zur Zeit ganz schön abgefuckt, weil ich mich nicht so gekümmert habe auf Tour.

 

„Ich war ein schlimmer Junge, darauf bin ich nicht sehr stolz.“

 

Was hört Ihr heimlich, wenn keiner dabei ist?

Fuck, wir hören so viel, was die Leute nie erwarten würden, aber nichts, dass mir peinlich wäre. Na gut, Drake ist so einer, der ist irgendwie kitschig. Ein großartiger Rapper, aber sehr emotional. Wir mögen das alle, unser heimliches Vergnügen.

 

Hast Du als Kind geklaut?

Yeah. Ich war ein schlimmer Junge, darauf bin ich nicht sehr stolz. Ich habe aber nicht von anderen Leuten geklaut, sondern nur in großen Shops. Haufen. Zigaretten und so, um sie zu verkaufen und ein bisschen Geld zu kriegen, um wieder andere Sachen zu kaufen. Ich hatte eine großartige Erziehung, aber als Kind machst du manchmal einfach verrückte Dinge. Aber ich würde niemals einen anderen Menschen oder ein kleines Geschäft beklauen.

 

Wurdest du schon mal aus einer Bar geschmissen?

Yeah, oft. Aber nicht wegen wilder Sachen, sondern weil wir einfach die Letzten in der Bar waren haha. Es war Zeit zu gehen. Na gut, manchmal wurden wir sicher etwas forciert zum Gehen bewegt, aber da kommt mir jetzt nichts Gravierendes in den Sinn. Wenn ich grob in einer Bar wurde, dann war die Nacht sicher zu abgefuckt, um sich jetzt noch dran erinnern zu können haha.

 

Wer greift auf Tour morgens als erstes zur Flasche?

Ich weiß nicht, wie es um die anderen bestellt bei Deez Nutz ist, aber ich hatte heute schon ein paar Jägermeister- und Jameson-Shots, bevor ich zum Interview kam. Und ich bin gerade erst aufgewacht haha. Aber Backstage habe ich schon ein paar leere Bierflaschen bei uns gesehen. Wir genießen das Trinken auf Tour. Wenn man gestern schon den ganzen Tag getrunken hat, sinkt die Hemmschwelle, morgens damit weiterzumachen. Ich nehme mich aber mittlerweile etwas zurück und trinke nicht mehr eine Flasche Whisky vor jeder Show.

 

„Es ist wirklich schwer, mich peinlich zu machen.“

 

Wer setzt die dämlichsten Dinge auf die Tour-Rider? Beispiele, bitte!

Ich glaube nicht, dass es verrückt ist, aber ich bekomme meinen Hennessy Cognac [auf so gut wie jedem Instagram-Bild von JJ sieht man ihn mit dieser komischen Flasche – die werbescheuen Babys]. Das ist nur insofern verrückt, weil er echt teuer ist. Sonst stehen da Socken und Zigaretten drauf, Dinge, die wir unterwegs schlecht bekommen. Wir fragen nach Schnaps, nach Wasser, nach ein paar veganen Snacks. Aber bald wollen wir frische, weiße T-Shirts raufsetzen, weil die jeder von uns fast täglich trägt.

 

Du hast doch deine eigene Modemarke „One Love Apparell“ – warum nehmt ihr nicht die Sachen?

Ja, so sehr ich meine Marke liebe, mag ich es auch, einfach mal einfarbige Klamotten zu tragen.

 

Was war die peinlichste Situation, in der Du Dich je befunden hast?

Es ist wirklich schwer, mich peinlich zu machen. Ich mache nicht so viele wilde Sachen, weiß mich meist zu benehmen. Als Band ist wohl das Peinlichste auf Tour, dass wir etwas zu besoffen auf die Bühne stolpern und man das merkt. Wenn das aber das Schlimmste ist, was passieren kann, geht’s ja noch. Gekotzt habe ich noch nie von der Bühne, das passiert mir sehr selten vom Trinken.

 

Welche Show habt ihr mal so richtig verkackt?

Wir machen das Beste aus jeder Situation. Wenn es technische Probleme gibt, die wir nicht in den Griff bekommen, witzeln wir mit Publikum rum. Manchmal sind echt wenige Leute da, aber dann machen wir uns einen Spaß draus. Einmal in Portugal vor fünf Jahren spielten wir mit The Ghost Inside. Da waren vielleicht fünf Leute in einem Raum, der 800 hätte beherbergen können. Wir haben beschlossen, all unser Equipment auf die Bühne zu hieven, dann spielten wir einen Song, sie einen Song, dann spielten wir die Songs der jeweils anderen Band oder tauschten die Instrumente und spielten einen Pennywise-Song mit der Crowd.

Ende.