Unglaublich, aber wahr: Kobito, Anhänger von Antifa und veganer Wurst und Europa als Ideee, kann selbst der weiblichen Inkarnation Donald Trumps etwas positives abgewinnen.  Das mag daran liegen, dass der Rapper ob der ständigen Abweisung durch Rap-Deutschland endgültig den Verstand verloren hat… Oder einfach nie klarer im Kopf war. Der Versuch einer Erörterung.

 

Erfolg

Ist relativ, gibt niemandem Recht und endet und beginnt mit der eigenen Zufriedenheit, tief in dir drin.

 

Bankkonto

Ist meistens hauchdünn gedeckt wie ein Apfelkuchen, der Stand schwappt hin und her wie Wellen in der Brandung und irgendwie hat es bisher trotzdem immer gereicht.

 

Lächeln

Soll ja glücklich machen – aber man muss auch erst mal glücklich sein, um zu lächeln. Schwierige Sache.

 

Brexit

War wahrscheinlich einfach ein Missgeschick. Cameron wird in die Geschichtsbücher eingehen als der Typ, der GB aus der EU geschubst hat, finde ich bisschen lustig.

 

Europa

Ist eigentlich eine schöne Idee, allerdings bedeutet Zusammenschluss offensichtlich immer auch Ausschluss und das ist wiederum nicht so schön. Ich wünsche mir auf dem gesamten Kontinent weniger Hass und mehr Offenheit und ruhig Blut.

 

Beatrice von Storch

Hat einen wahnsinnig interessanten Twitteraccount und nichts, aber auch nichts von der Welt verstanden. Sie ist sowas wie unser „very own Donald Trump und gehört verboten.

 

Antifa

Ist keine zentral gelenkte Organisation, sondern eine Einstellung und sollte meiner Meinung nach von jedem Menschen der Welt geteilt werden. Erinnert euch: Das heißt Antifaschistisch. Also gegen Faschismus. Das ist doch erst mal vernünftig, oder?

 

Facebook

Ist wie Rauchen: Alle sagen, dass sie nur ganz wenig rauchen und echt auch schon mal versucht haben, damit aufzuhören. Aber sie rauchen ja sowieso nur total selten.

 

US-Präsidentschaft

Weiß nicht genau: An anderen Ecken dieser Welt werden ebenfalls Leute zu Präsidenten und Präsidentinnen gewählt, vielleicht hat das sogar mehr Einfluss auf den Lauf der Welt? Ich verfolge das ehrlich gesagt nicht so intensiv wie viele.

 

Angst

Ist gut und natürlich und schützt. Braucht man ständig im Leben – und sei es nur, um sie zu überwinden und daran zu wachsen. Ich habe auch viel Angst, aber nicht viele Ängste.

 

Lösung

Problem?

 

Berlin

Ist meine Heimatstadt, hat mich geprägt, angezogen und abgestoßen. Ich will hier manchmal weg, aber ich komme immer wieder zurück.

 

Vegane Wurst

Schmeckt meistens ganz ordentlich und hatte vorher weder Mutter noch Vater noch Augen oder Ohren. Das ist ein riesen Vorteil und macht die ganze Angelegenheit – wenn man jetzt mal kurz ehrlich mit sich ist – um sehr viel weniger eklig.

 

Rigaer Straße

Liegt im Berliner Bezirk Friedrichshain, ist immer einen Besuch oder eine Demo wert und wird hoffentlich zum Fallstrick für den Innensenator Frank Henkel. Franky hat versucht, hier ein bisschen mit Eskalation Wahlkampf zu machen und sich ein paar Probleme dadurch geschaffen – aber Rita und Horst aus Rudow gefällt seine harte Hand wahrscheinlich trotzdem. Wählen gehen!

 

Deutschrap

Kennt mich nicht und wenn doch, dann findet er, ich sei eine Zecke oder eine Schwuchtel – oder beides zugleich. Ich finde, er sollte mal bisschen Offenheit praktizieren und zuhören. Dann könnte es mit uns beiden vielleicht doch noch klappen. Eigentlich habe ich es aber ein bisschen aufgegeben.

 

Vorbild

Vorbilder sind eine super Sache, meist aber nicht so makellos und toll, wie man eigentlich denkt. Daher hilft es, sich selber Ziele zu stecken und zu versuchen, quasi die eigenen Prinzipien und Ideale als Vorbilder zu nutzen – sie sind verlässlicher als jede lebende Persönlichkeit und lebensnaher als jede überhöhte tote Person.

 

Musikindustrie

Ist eine Maschine, die ab und zu mal einen Menschen ausprobiert, durchkaut und dann wieder fallen lässt, wenn es nicht klappt. Der Mensch kann dann gehen, wohin der Pfeffer wächst und die Industrie rülpst träge, bevor sie wieder Appetit auf einen neuen Menschen bekommt. Auf mich hatte sie noch nie Hunger und ich bin bei meinen Freunden und Freundinnen von Audiolith bestens aufgehoben, weil sie Teil der Industrie sind und trotzdem nicht mitspielen wollen bei all den Scheißspielen um Geld und maximale Ernte.

 

Audiolith

Ist ein guter Laden mit ehrlichen Menschen, die mich machen lassen, was ich will und dabei ordentlich unterstützen. Ich hab viel gelernt und verstehe erst im Nachhinein, wie sehr das meine Wege verändert hat. Danke, ihr Irren!

 

Traum

Wenn man morgens neben einem netten Menschen aufwacht und schnell erzählt, was man geträumt hat, bleibt der Traum erhalten und man kann darüber nachdenken. Wenn man meistens alleine aufwacht, sollte man mal eine Weile probieren, die Träume aufzuschreiben. Ich glaube, dass man dadurch einen interessanten Einblick bekommt in das Chaos, was deinen Kopf täglich beschäftigt.

 

Zukunft

Zukunft bedeutet für mich vor allem Chance, Potential und Veränderung. Sie ist für mich also durchweg positiv besetzt – einfach, weil ich Glück gehabt habe und fleißig bin. Ich wünsche mir eine Menge Veränderung und habe viele kleine Ziele gesteckt, die ich gern erreichen möchte. Erwartungen sind zwar potentielle Quellen der Enttäuschung, aber das nehme ich mal auf mich.