Lina werden die meisten recht begeisterten Väter aus den „Bibi und Tina“-Filmen kennen. Der Rest wird nicht wissen, mit wem wir es hier zu tun haben: Blond, jung, hübsch, erfolgreich, ein Zwitter aus Sängerin und Schauspielerin. Als Identifikationsfigur für vierzehnjährige Mädels durchaus brauchbar, für das eine oder andere Pedobear-Meme auch. Und inhaltlich? Kann man, zumindest was ihre Zielgruppe angeht, wenig meckern. Und wir Babys meckern ja schon, wenn wir im Frühstück nicht genügend Cranberries haben. Superfood, Alter! Lina jedenfalls hat sich auf Sabrina zum Erfolg geritten (no pun intended) und legt mit „Official“ ihr erstes Album vor. Darauf gibt es deutschen Pop mit juvenilen Befindlichkeiten, eingängig, schnell goutiert und unauffällig. Textlich aber durchaus am Puls der Zeit, vielleicht ein wenig so, wie es bei der jungen Nena der Fall war. Lina jedoch, das muss betont werden, ist deutlich netter. Weil wir uns aber dennoch nicht über Pferde, Zaubersprüche oder Produzenten, die deine Songs schreiben, unterhalten wollen, haben wir einfach über ihre Heimat gequatscht. Hannover, Perle Niedersachsens, nicht nur im Fußball zweitklassig. Sagen wir. Mal sehen, wie sie das sieht.

 

Hannover ist…

Klein, aber fein. Hannover hat die perfekte Größe, nicht zu klein und nicht zu groß. Es gibt ’ne Menge zum Shoppen und ein Fußballstadion, in dem man bis vor kurzem noch erste Liga schauen konnte.

 

Ist Hannover also eine gute Stadt zum Aufwachsen?

Bisher habe ich nichts an ihr auszusetzen, ja. Die schönste Stadt ist Hannover nicht, aber ich finde sie sehr heimelig. Derzeit bin ich auch oft in Berlin, damit kann Hannover natürlich nicht mithalten. [Stimmt: Nicht so schmutzig und auch nicht so arm! – die Provinzbabys]

 

Da kommt einem die Stadt doch sicher schnell provinziell vor…

Klar, in Berlin denke ich mir oft, warum Hannover dieses oder jenes nicht hat. Ich freu‘ mich dennoch jedes Mal, wieder nach Hause zu kommen – dorthin, wo man sich auskennt und wo die Freunde sind.

 

Wie bis kürzlich in der Bundesliga, trägt Hannover auch in der Liga der hippsten Städte Deutschlands eher so die rote Laterne. Verdient oder unverdient?

Naja. Ich habe mittlerweile viele Städte gesehen und weiß daher zu schätzen, was ich an Hannover hat. Hamburg hat den Hafen, Hannover hat die Leine. Das sind ganz andere Dimensionen. Neulich war ich in Paris, eine wahnsinnig tolle Stadt, aber hey, eine Stunde laufen, um irgendwo hin zu kommen? Das nervt auch.

 

Stichwort Hafen: Meer oder Berge?

Ich liebe das Meer, früher waren wir jede Sommerferien nach Kroatien oder Italien ans Meer gefahren, im Herbst an die Nordsee. Ich bin definitiv am Strand aufgewachsen, ja.

 

Zurück ins „schöne“ Hannover. Was zeigst du Freunden?

Den Maschsee auf jeden Fall. Oh, und auf jeden Fall den Zoo! Der ist richtig schön und hat einen richtig coolen Spielplatz. Wenn’s passt, würde ich die Freunde zu ’nem 96-Spiel mitnehmen.

 

Und welche Ecke sollte man besser meiden?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, in diesen Ecken halte ich mich ja nicht auf. Ich hab‘ mal gelesen, Hannover sei die viertkriminellste Stadt Deutschlands, aber wirklich viel mitbekommen habe ich davon noch nicht.

 

Okay Lina, stell dir vor, du hast ein Date. Wohin soll’s gehen?

Puh, das ist hart. Vielleicht ein wenig bummeln und dann ein Eis essen? Danach kann man ja auch nach Hause gehen zusammen…

 

Dein persönlicher Rückzugsort?

Mein Zimmer!

 

Sieht man deinem Zimmer denn an, was du machst oder wer du bist?

Man würde definitiv merken, dass ich darin wohne, sagen wir es mal so. Es ist recht chaotisch und voller Bilder vom Dreh…

 

Wo kann man in Hannover feiern?

In Hannover war ich erst ein einziges Mal feiern! [Nun gut, sie ist ja auch erst zarte 18 – die alternden Babys] Da war ich im Dax, war aber nicht unbedingt begeistert davon. In Berlin war ich schon öfter weg, und da ist man natürlich verwöhnt.

Und wie siehts mit Konzerten aus?

Da ist ’ne Menge geboten. Im Pavillon oder im Capitol gibt es immer ganz gute Sachen eigentlich.

 

Willst du hier alt werden?

Eines Tages will ich definitiv in einer anderen Stadt wohnen. Aber Hannover wird meine Heimat bleiben, in die ich immer wieder zurückkommen werde.