Jaja, Bodenständigkeit. Das ist doch alles nur ein Promo-Trick! „Ohne Zweifel verdanken sie [das] Zwanglose auch ihrer dörflichen Prägung. In der Kunst und in Prießeck ist alles erlaubt“, posaunt der Pressetext zu „Kompass“, lenkt gegen später aber ein: „Nun gehen aber 10 Jahre im Glamourlife auch an von der Provinz […] geeichten Musikern nicht vorbei.“ Das glauben wir auch! Und weil wir, erfolglose Möchtegern-Schreiber, die wir sind, an unseren klapperigen Tastaturen nichts lieber machen, als Chartstürmer von ihrem hohen Ross zurück zu uns in den Dreck zu zerren, ziehen wir den Madsen jetzt erst mal ihre betont unprätentiösen Jeanshosen runter.

 

Welche Clenzener Ortsteile haben die härteste Rivalität am Laufen?

Das sind vermutlich Clenze selber und der Vorort Bösen, da herrscht ein wahrer Guerilla-Krieg. Das geht so weit, dass sich die beiden Orte jedes Jahr versuchen, gegenseitig die Osterfeuer anzustecken.

 

Welche ist Clenzes beste Kneipe?

Eine sehr schwierige Frage, weil es ja so viele Kneipen bei uns gibt. Vermutlich ist es der Pascha Grill. Da gibt es nicht nur herrlich kalte Getränke, sondern auch noch einen schönen Dönerteller obendrauf. Außerdem steigen dort immer die wildesten Partys bis spät in die Nacht. Um 23 Uhr ist dann aber auch Schluss, denn dann will der Wirt Ahmet endlich Feierabend machen.

 

Dönerstag
Partyabend in Clenze: manche werfen MDMA. Madsen werfen Dönerteller.

     

Welche ist die schlimmste?

  Das müsste dann auch der Pascha Grill sein, denn es gibt ja sonst keine weiteren Kneipen im Ort. Warum, kann ich gar nicht sagen. Vielleicht, weil man dort immer so derbe versackt.      

Ah ja… hat euch Ahmet jemals rausgeschmissen?

  Natürlich nicht. Wir wissen uns sehr wohl zu benehmen. Außerdem sind wir ganz dicke mit Ahmet. Der lässt nichts auf uns kommen und wir nicht auf ihn.      

Ich komme ursprünglich aus Niedersachsen und führe mit Mettbrötchen führe ich eine sehr nostalgische Beziehung: Die schmecken einfach nur im Norden. Was sonst kriegt ihr nur zuhause?

  Unbedingt. Was ist schon ein richtiges Frühstück ohne Mettbrötchen? Aber es müssen unbedingt Zwiebeln, Salz und Pfeffer mit drauf. Ein Traum… was wir nur zuhause kriegen? Alles, was wir in unseren Gärten selber anpflanzen. Natürlich nur nach Demeter Richtlinien. Da kommen die Hippies in uns wieder durch.  

mettbrötchen @ Stadiongaststätte Rote Erde
Frühstück a la Madsen

 

Wo hängt man in Clenze ab, wenn man 16 ist und auf Rockmusik steht?

Für 16 -Jährige gibt es bei uns nicht viel zu tun. Da hängt man auf dem Marktplatz rum und freut sich, wenn ein 18-Jähriger mit seinem Auto vorbei kommt, das ‘ne tolle Anlage eingebaut hat. Bei uns wurde dann der Kofferraum aufgeklappt und laut Nirvana oder Rage Against The Machine gehört. Wenn wir was unternehmen wollten, sind wir mit unseren Mopeds zwei Dörfer weiter gefahren. Da gab es eine kleine Disko, in die man auch schon mit 16 reinkam.

 

Wo habt ihr eure allererste Show gespielt?

Meine war in der Clenzer Schulaula. Da waren wir vielleicht in der achten oder neunten Klasse und haben uns wie Rockstars gefühlt. Eine Riesenshow vor einem Haufen Schüler, die alle von ihren Lehrern dazu gezwungen wurden, zuzuhören. Wir waren zwar tierisch aufgeregt und haben uns bestimmt oft verspielt, aber für uns war es das Größte. Für die Mitschüler vielleicht nicht, aber das war uns egal. An dem Tag durften wir auch zum ersten Mal Autogramme geben. Das war wohl der Punkt, an dem wir abgehoben sind.

 

Wie nervig ist es, seinen Brüdern jeden Tag auch noch in der Schule über den Weg zu laufen?

Das ist doch nicht nervig. Es ist nur von Vorteil, wenn man mal Stress auf dem Schulhof hat und die Brüder kommen zur Verstärkung vorbei. Da hat sich keiner getraut, was gegen die Madsens zu sagen.

 

Warum wart ihr mal so richtig unnötig beim Nachsitzen?

Wir haben zwar viel Scheiße in der Schule gebaut, aber wir waren so schlau, uns einfach nicht erwischen zu lassen. Daher ist das Nachsitzen ausgefallen.

 

Villiger Herrenfahrrad 7-Gang Shimano SIS
Objekt der brüderlichen Begierde

 

Wer von euch war mal heftig neidisch auf einen anderen von euch, und warum? Mädchen, Moped, Muskelmasse?

Ich war immer neidisch auf Sebastians Fahrrad. Das hatte eine 21-Gang-Shimano Schaltung. Das Nonplusultra in den Neunzigern.

[alert type=white ]♥  MEIN BLOCK ♥ 

Wir wollen wissen wer hinter der Maske steckt: wo und wie leben unsere Künstler, was hat sie geprägt und wie spiegelt sich das in ihren Werken wider? Daher dreht sich in „Mein Block“ alles um den Block – der Künstler. Ende.

[/alert]