[dropcap size=big]E[/dropcap]s gibt nicht mehr viele Philosophen unserer Tage. Neben den Metaebenenrockern von Revolverheld kann man vielleicht noch Boris Becker nennen – oder eben Giovanni Trapattoni. Und den wollen wir an dieser Stelle auch zitieren und zwar mit den Worten: „Was erlaube Hirsch Effekt?“ Schließlich empfinden es die Babys als persönlichen Angriff auf deren unabstreitbaren Intellekt, dass die gesamte Redaktion nicht in der Lage zu sein scheint, das wütend-illustre Zerlegen jeglicher Genregrenzen in Worte zu fassen: Emodoom, Blackmetalshoegazeindie, ganz arg harter Schlager – es gibt so viele Begrifflichkeiten, welche diese Band so gut kleiden und dennoch nicht beschreiben, wie derbe diese Typen einen an der Murmel haben. Aus diesem Grund haben wir uns auch entschieden, dieser mysteriös-introvertierten Truppe auf den Zahn zu fühlen und sie aus ihrer emotionalen Deckung zu locken. Mit Fragen, die weh tun, und mit Worten, die konfrontieren. Das hier ist investigativer Journalismus par excellence.

 

Warum darf man Euch so richtig kacke finden?

Grundgesetz, Artikel 5, Absatz 1.

 

Und wen findet Ihr so richtig kacke?

Die Frage müsste lauten, „WIE findet ihr so richtig Kacke?“ Da kann man nämlich eine ganze Menge falsch machen. Ich habe eine ausgesprochene Kackspürnase. Am besten vorher eine Nasendusche, dann ist sie schön frei und man kann den Kackgeruch besser wahrnehmen. So finden wir auf jeden Fall Kacke gut. Es ist immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich das riecht. Das ist ähnlich wie bei Furzen. Ich liebe es über Stunden hinweg unter meine Bettdecke zu furzen und sie dann irgendwann anzuheben.

 

Warum schaut Ihr immer so böse?

Das stimmt ja gar nicht. Manchmal schauen wir auch zornig oder wütend.

 

Was würdet Ihr machen, wenn Ihr morgen als Silbermond aufwacht?

Das wäre ganz cool. Da ich ja als Sänger dann ja vermutlich in der Haut von Stefanie aufwachen würde, würde ich mir ein paar schicke Kleider kaufen. Vermutlich auch einen schicken Blazer und so. Ach, das wäre toll. Als Frau hat man da ganz andere Möglichkeiten.

 

 

„Jeder möchte geliebt werden – irgendwie.“

 

 

Und was würden Silbermond machen, wenn sie morgen als The Hirsch Effekt aufwachen?

Sich Jobs suchen.

 

Warum seid Ihr die letzte wahre Boygroup?

Das habe ich mich auch schon oft gefragt, aber leider noch keine Antwort darauf gefunden. Manche Dinge passieren halt. „Sometimes something can happen.“

 

Wie wollt Ihr in einer Bar angesprochen werden?

„Bist du nicht die Sängerin von Silbermond?“

 

Braucht Ihr Liebe um glücklich zu sein?

Jeder möchte geliebt werden – irgendwie.

 

Wer wird an der Raststätte abkommandiert, das Porno-Heft kaufen zu müssen?

Keiner. Aber häufig kaufen wir Fernsehzeitschriften, denen DVD’s mit Spielfilmen beiliegen. Die gucken wir dann im Bus. Häufig sind die schrott, aber letztens hatten wir „Hesher“. Super Film!

 

 

„…wiederverschließbare Kabelbinder. Die sind wirklich richtig gut.“

 

 

Granny oder Tranny?

Ich esse eigentlich lieber Birnen. Aber häufig sind mir die zu supschig.

 

Wäre Euer neues Album „Holon: Agnosie“ eine Sportart, welche wäre das?

Eine Mischung aus Schach, Golf und Lasertag. Die Gründe liegen wohl auf der Hand!

 

Musikmachen ist nicht ganz so gut wie…

…wiederverschließbare Kabelbinder. Die sind wirklich richtig gut.

 

Journalisten sind alle doof, weil…

…sie zum Teil Fragen stellen, die eine Meinung schon vorgeben.

 

Würdet Ihr uns nochmal ein Interview geben?

Nichts das als lieber.

 

Wir Babys haben die unterschwellige Kritik an unser Art von Journalismus schon verstanden, Herr Hirsch. Daher drehen wir den Spieß nun um. Eure Frage, bitte…

 

Wieso?

Unser Nachbar hat bei offenem Fenster einen Videofilm angesehen. Und da war so eine laute Schießerei und das war so laut,  dass ich mich gefürchtet habe und mich daher seit 25 Jahren nicht aus dem Haus getraut habe. Daher bin ich Dummfrager im Internetz geworden. Zudem: weil ich es kann. 

 

Das neue Stück Musikwahnsinn Holon: Agnosie erscheint übrigens am 24.04 und wird hier definitiv zur Diskussion stehen. Ähäm!

[alert type=red ]#WHAT THE FUCK

Seriöse Fragen und dämliche Antworten im tiefgründigsten Fach-Interview der Welt. Quatsch können die Anderen machen. Wir nehmen unseren Job verdammt ernst, ähäm![/alert]