Kein Applaus für Scheiße!
Baby, ich such was!
Category:

Rap

Mortis – Hollywoodpsychose

Immer diese Zahn-um-Zahnprothese-Argumentierer und „Wenn du mir so, dann ich dir so“-Verbal-Faschisten. Man muss sie einfach liebhaben. Gell, Mortis?

Haftbefehl – Russisch Roulette

Von wegen „von der Straße für die Straße“: Haftbefehl ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Selbst die CSU nutzt seine Textzeilen. Prost Mahlzeit.

Silla – Audio Anabolika

Angeblich soll Sillas Audio Anabolika das letzte Album sein, welches auf Maskulin erscheint. Wir würden die Abnablung von Fler sehr begrüßen. Ende.

Run The Jewels – Run The Jewels II

Auf elf Tracks beweisen Run The Jewels, dass sie die apokalyptischen Reiter des Rap verkörpern: Auf brennenden Gäulen preschen sie auf uns zu, umgeben von lavagleich dahinrollenden Beat-Monstern.

Curse – Uns

Wieso, weshalb, warum: Ein offener Brief an einen Rapper. Fast so old-fashioned wie "Mr. straight outta Minden", um den es sich jetzt dreht.

Lary – Future Deutsche Welle

Ganz ehrlich, die NDW („Neue Deutsche Welle“) war schon immer FDA („Für den Arsch“). Sie hat mich nie berührt, nie in ihren Bann gezogen. Zu kalt, zu clean, zu plastisch biederte sie sich an. Auch der gute Fler, dessen Sound wohl lieber den Fokus auf „Steroid“ als auf „Stereo“ legte, trug mit seiner kläglichen Adaption vor knapp zehn Jahren nicht dazu bei, dass ich diesen Schubladen-Begriff in mein „Fuck Yeah“-Vokabular aufnahm. Aber es gibt auch Lichtblicke. Better take Notes, Fler!...rinnjeschaut

Kraftklub – In Schwarz

Liebste Musikanten, Songwriter, Phrasendrescher, Dudelbarden, Klimpermongos und Klampfenspastis. Ihr tut mir Leid! Ganz ehrlich, ich fühle mit Euch. Ihr quält Euch Tag für Tag in den Proberaum, überdenkt Riff für Riff, Zeile für Zeile, Droge für Droge und dennoch fasst Euer Facebook-Auftritt nicht mehr als 300 läppische "Mag ich"-Bekundungen. Ja, Ihr macht etwas falsch.