Der gemeine Kölner gilt unter seinen deutschen Artgenossen als wahre Frohnatur. Braucht er außer Kölsch und lustigen Kostümen ja nicht viel, um wahrlich glücklich zu sein. Naja, vielleicht noch den ein oder anderen Sieg des FC, aber Homo Colonia musste schon früh eine gewisse Bescheidenheit entwickeln, um im Strudel des germanischen Pessimismus seine Vorzeigestellung bewahren zu können. Es gibt jedoch auch so ein zwei Themchen, da schwillen selbst den Hobbyclowns von Mittelrhein die Halssschlagadern: wir sagen nur Nazis, Kaffee ohne Milch und leere Konzerte… Vorhang auf für Yellowknife, der für uns die falsche Maske der Freundlichkeit abgenommen hat und mit uns Karneval des Hasses feiert. Alaaf, ihr Penner!

 

Wenn Du jetzt jemandem ungestraft in die Fresse hauen könntest, wer wäre das?

Es gibt nicht wirklich jemanden, dem ich schon seit Jahren auf die Fresse hauen möchte. Eher so mit dem Rad auf’m Weg zur Arbeit und mir geht da wieder jemand richtig derbe auf den Sack. Dann könnte ich. Ich bin nämlich sehr aus dem Affekt gesteuert.

 

Was kotzt dich momentan denn besonders dolle an?

Die Dinge, die momentan durch die Medien geistern. Ich hab zwar nicht den persönlichen Bezug, aber ein paar Leute glauben mit ihrer komischen Einstellung und ihrer komischen Ansicht über Menschen, die weiß Gott was auf sich nehmen, um bei uns neu starten zu können, einfach alles kaputtmachen. Damit meine ich diese rechtsradikalen Wichser, die diesen Menschen, die unter den schwierigsten Bedingungen leben, nichts mehr haben, noch nicht ein Mal dieses letzte bisschen Würde gönnen. Das ist einfach eine beschissene Entwicklung. Aber es gibt ja noch Leute, die öffentlich dagegenhalten…

 

Wer geht dir mehr auf den Sack: Scheiss-Nazis oder Kack-Antifa?

Also, wenn ich da jetzt wirklich wählen muss, dann nehme ich natürlich die Nazis. Es gibt aber viele Sachen von Seiten der Antifa, die ich auf keine Fall unterschreiben würde. Weil auch die Linksradikalen oft einfach an dem vorbeihandeln, wie ich gerne mit anderen Menschen zusammen leben würde. Der schönste Weg ist wohl einfach der in der Mitte.

 

So, Schluss mit Politik! Was kann dir denn sonst so richtig krass den Tag versauen?

Gestern gab’s im Büro keine Milch zum Kaffee. Das ist dann so ein First-World-Problem, das mir echt die Stimmung vermiest. Und über zu wenig Schlaf brauchen wir erst gar nicht reden. Und wenn Sachen einfach so rumliegen, könnte ich auch an die Decke gehen. Dinge, müssen bei mir einfach am richtigen Platz liegen, sonst platze ich… Ich sag nur: Proberaum! {Wir sagen nur: komm‘ uns besser nie besuchen – die Schlampen-Babys}

Yellowknife_Selfie_IgittBaby_1
Nein, so schaut Yellownkife nicht drein, wenn’s mit der Mucke scheiße läuft, sondern wenn die Milch alle ist.

Und was bringt musikalisch dein Blut zu kochen?

Ich hab schon eine sehr genaue Vorstellung davon, wie etwas klingen soll. Ich hab im Kopf dann beispielsweise eine Bass-Linie und die muss dann auch so stattfinden. Klar ist es auch geil, wenn meine Bandkollegen dann noch Input liefern, dass macht Musik ja auch lebendig und auch einfach besser, aber in der Grundstruktur muss das alles schon so passieren, wie ich mir das vorgestellt habe.

 

Wie war dein schlimmstes Konzert?

Im Münsterland. 2008 war das. Alle Plakate, die wir den Veranstaltern vorab geschickt hatten, hingen einfach in dem Laden, als wir ankamen. Das war so ein alter Landgasthof… Und am Abend war dann einfach niemand da. Wirklich kein Mensch. Aber, wir haben dann dennoch gespielt… Oh je, wenn ich drüber nachdenke, dasselbe ist uns ja auch noch mal in Leipzig passiert. Das war vielleicht deprimierend. Also wenn wirklich gar niemand kommt, dann ist das echt ein Schlag in die Fresse. 

Yellowknife_Slefie_IgittBaby_2
Yellowknife, nach dem Blick auf die Views deines neuen Youtube-Videos.

Die deutsche Mucker-Szene ist ja schon schräg irgendwie… Was kotzt dich an ihr denn am meisten an?

Vielleicht bin ich da etwas verbittert, aber mein Eindruck ist, dass es einfach keine Wertschätzung mehr für gewisse Dinge gibt. Weißt du, andere Bereiche der Gesellschaft, wie Sport zum Beispiel, werden mit hohen Geldern gefördert und als Typ in einer Band siehst du einfach gar nix. Keine Zuschüsse für einen Proberaum, keine Hilfe für einen Tourbus. Und erst recht keine Möglichkeiten irgendwo aufzutreten. Das finde ich echt mega scheiße. Wenn du mich nach anderen Bands fragst, dann ist das manchmal wohl eher Neid, als Zorn. Wenn ich zum Beispiel sehe, wo manche spielen, dann will das auch gerne haben. Ich gönne es wirklich allen. Aber manche Dinge hätte ich auch einfach gerne selbst mal erlebt. 

 

So. Und zum Abschluss nochmal ganz romantisch: wie war dein schlimmstes Date ever, ever?

Hm. Da gibt’s keine schlimme Erinnerung. Weil ich seit 12 Jahren entweder gar keine Dates habe… Oder immer dieselbe Frau date. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Single-Leben ein echter Krieg ist… {Nein, wir haben da kein Tränchen im Auge. Wir schnippeln gerade nur Zwiebeln für schwäbischen Kartoffelsalat – die schmachtend-hungrigen Babys}

…Und da sagt nochmal einer in Köln wirft man nur mit alten Kamellen um sich. Küsschen aufs Nüsschen. Jetzt darfst du wieder lieb sein, Herr Knife.