Wir kennen das alle. Wenn man Hunger hat ist so ein halbes Hähnchen das Geilste auf dieser Welt. Wenn Du aber fertig bist, sitzt Du vor den ekelhaften Resten und das übersalzene Vieh ist einfach nur zum Kotzen. Wir wollen Supershirts Karriere jetzt nicht mit einem gebratenen Mastvogel vergleichen, aber die Jungs haben ebenfalls fertig…Schmeißen hin…Hören auf, Du Idiot. Und daher wollen wir jetzt wissen, wie es ist vor den Resten von Supershirt zu sitzen. Taschentücher bereit legen, Freunde! Alleine schon wegen der fettigen Finger.

 

Warum seid Ihr froh, dass es vorbei ist?

Sonst hätten alle immer gefragt, wann wir wieder was machen. So kann keiner mehr was fordern. (Hier bitte was lustigeres ausdenken!) ♥ Wie wäre es mit: „Weil wir jetzt Netflix haben“? ♥

 

Was werdet Ihr am meisten vermissen?

Die bis zur Perfektion eingeschliffenen Arbeitsvorgänge beim Zeugaufbau auf der Bühne.

 

Und was überhaupt nicht?

7-Stunden-Autofahrten unter Zeitdruck mit Kater und Tankstellenfraß.

 

Warum ist das Musik-Business ein Scheiß-Business?

Weil wir nicht megaberühmt geworden sind.

 

Stellt Euch vor, Ihr könntet noch jemandem die Meinung geigen!?

Das wären dann die Veranstalterkids aus Dorfen. Mann, war das Schlimm da. Wir mussten die Heckklappe vom Transporter als Regendach benutzen, damit wir auf dem Bordstein grillen konnten. Das einzige gute an der Sache war die nach Bongwasser stinkende Gummispinne die wir gestohlen haben, die als abschreckendes Beispiel zwei Tage als Horror-Utensil im Tourwagen genutzt wurde. Die „STINKSPINNE“!

 

„Supershirt haben vernichtet: 1 Tamburin, 3 Tourwagen…“

 

Auf was seid Ihr richtig stolz?

Dass wir solange durchgehalten haben, dass wir auf fast allen wichtigen Festivals hier im Land gespielt haben und dass wir kein einziges Konzert absagen oder ausfallen lassen mussten.

 

Und auf was so überhaupt nicht?

Dass wir in Dorfen gespielt haben. Aber eigentlich sind wir doch etwas stolz, dass wir es unter den Bedingungen dort (Stinkspinne unterm Dach!) geschafft haben, am Ende des Abends ein Konzert zu spielen.

 

Wie haben Eure Lieben auf die Auflösung reagiert?

Gefasst. Es ist niemand vom Stuhl gekippt und kein Sack Schrauben ist umgefallen. Es hatte sich aber schon angedeutet und wir haben es am Abendbrot-Tisch thematisiert. Es ist ja auch nichts schlimmes – uns geht es ja allen gut, was das Wichtigste ist.

 

„Baut gefälligst zügig eure Gerätschaften von der Bühne, wenn ihr schon 10 Minuten überzogen habt.“

 

Was wollt Ihr jungen Bands mit auf den Weg geben?

Macht mal. Ihr schafft das schon. Aber fragt um Gottes Willen jemanden, wenn ihr was nicht wisst. Baut gefälligst zügig eure Gerätschaften von der Bühne, wenn ihr schon 10 Minuten überzogen habt und der Mainact onehin schon sackig auf euch ist weil ihr das ganze Bier ausgetrunken habt.

 

Würdet Ihr alles nochmal genauso machen?

Natürlich nicht, sonst hätten wir ja nichts gelernt.

 

Und nun: Eure Abrechnung, bitte…

Supershirt haben vernichtet:

  • 3 Laptops
  • 2 Midi-Controller
  • 3 Tourwagen
  • Ozeane aus Bier
  • Gin Tonic
  • Großmaulsuppe
  • Feuerei
  •  20 Drumsticks
  • 6000 Glowsticks
  • 2 Lichtstative
  • 2 Tanzmatten
  • 1 Brett
  • 1 Löwendecke
  • 1 Zuckerwattemaschine
  • 1 Tamburin (Rassel)
  • 1 gelben Eimer

 

Danke, Bussi und Tschüss,
Flo