Glücklich sind sie, die Menschen in Dänemark. Das Land ist so flach wie Emma Watson, dafür lässt es sich hervorragend herumradeln. Also, in Dänemark, nicht in Emma Watson. Außerdem ist Kopenhagen ja eine wirklich reizende Stadt, gell? Überall schöne Menschen, mit Christiania eine ganze Freistadt voller Kiffer und ein Freizeitpark mitten in der Stadt. Glücklich sein ist hier nicht schwer, das wissen auch Rangleklods. Das Electro-Duo Esben Andersen/Pernille Smith-Sivertsen lebt gern in Dänemark und hat dort mit „Straitjacket“ ein arg gutes Album fabriziert. Eigentlich erstaunlich, immerhin hat sich bei unserer todernsten IgittBaby-Investigativbefragung herausgestellt, dass sich Esben (lange Haare) und Pernille (kurze Haare) eigentlich kaum stärker unterscheiden könnten. Ob Ebsen das vor diesem Gespräch überhaupt wusste? Au Backe, nicht, dass wir sie jetzt zum Nachdenken gebracht haben. Wenn jemand fragt: It wasn’t us!

Schampus oder Dosenbier?

Beides. Ich nehme das Bier und Pernille wird den Schampus köpfen.

 

Tuborg oder Carlsberg?

Ich war lange ein Carlsberg-Boy, doch eines Tages, als ich Mitte 20 war, wachte ich urplötzlich als Tuborg-Dude auf. Wahrscheinlich, weil es etwas bitterer ist. Wenn Du aber mal ein wirklich gutes dänisches Bier stürzen willst, das immer noch billig ist, dann probiere irgendeins von Hancock oder Blå Thor.

 

Lassen wir uns nicht zweimal sagen und ist für den nächsten IgittBaby-Redaktionsausflug vorgemerkt. Jetzt aber weiter im Text: Vinyl oder digital?

Ist mir schnuppe. Die Erfahrung, Musik zu hören, verschlechtert sich unserer Meinung nach nicht, wenn sie digital ist. Logo, Vinyl hat eine gewisse Aura und all das, aber im Bus kannst Du kein Vinyl hören. Nur eines will ich noch sagen: Alles unter 192 Kbps ist eine gottverdammte Abscheulichkeit!

 

 

„Das letzte Jahr verbrachten wir in nahezu vollkommener Einsamkeit im Studio.“

Festival oder kleiner Club?

Wenn wir uns für den Rest unseres Lebens auf eine Konzertart beschränken müssten, dann würden wir uns für Club-Gigs entscheiden. Wir mögen die Intimität. Allerdings wqrden wir diese Wahl nur treffen, wenn uns jemand eine Wumme an die Schläfe drückt – Festivals können nämlich auch ziemlich geil sein. Kurz gesagt: wir wollen beides!

 

Aftershowparty oder allein auf dem Hotelzimmer?

Aftershowparty! Das letzte Jahr verbrachten wir in nahezu vollkommener Einsamkeit im Studio, also wollen wir diesen Sommer Spaß haben und so sozial wie nur möglich sein. Frag im November noch mal, dann fällt die Antwort vielleicht anders aus.

 

David Bowie oder David Guetta?

Das ist ja wohl die einfachste Frage aller Zeiten! David Guetta kann seine Tween-Songs nehmen und sie ins All schießen. Bowie ist ewig. Er ist unser Dude, unsere Inspiration. Schau Dir nur mal an, wie oft er sich schon verwandelt hat! Guetta und dieses ganze EDM-Zeug ist nichts für uns. Diese Musik hat keinen Kern, kein Herz.

David Guetta Meme

 

Unsterblichkeit oder Seelenfrieden?

Wir würden gern so richtig alt werden, Unsterblichkeit wäre dann aber doch etwas zu viel des Guten. Jeder hat eine Zeit und einen Ort, das muss reichen. Seelenfrieden klingt da irgendwie besser, also nehmen wir das.

 

 

„Wir bilden uns viel darauf ein, dass unsere Hörer intelligent sind.“

 

Neues Equipment oder neue Klamotten?

Da gibt es wieder zwei Antworten: Ich bin der Typ an den Maschinen, also entscheide ich mich für Equipment. Pernille hingegen nimmt bestimmt gern die Klamotten. Sie ist der Second-Hand-Experte schlechthin.

 

Sushi oder Burger?

Ach, schon wieder muss ich die Antwort aufteilen: Pernille fährt total auf Sushi ab, ich habe noch nie mehr als sechs von den Dingern runterbekommen. Für mich ist das ein äußerst merkwürdiger Weg, um satt zu werden. Da nehme ich doch lieber Burger. Mit Extrakäse bitte.

 

Duschen oder ein Bad nehmen?

Duschen! Seit einigen Jahren halte ich es nicht mehr aus, in einer Badewanne aufzuweichen.

 

Ein Abend mit Kanye West oder ein Abend mit Britney Spears?

West! Was auch sonst? Ich möchte ihm lauschen, wie er stundenlang seine Perfektion betont. Pernille würde sich vielleicht für Britney entscheiden – aber nur, wenn sie so high ist wie auf diesem einen YouTube-Video von ihr.

 

Als Paris Hilton aufwachen oder bettelarm aufwachen?

Bettelarm! Paris Hilton ist entsetzlich.

 

100 intelligente, hübsche und coole Fans oder 10.000 beschränkte und hässliche?

Schwere Frage. Wir bilden uns viel darauf ein, dass unsere Hörer intelligent sind. Das würden wir nur sehr ungern aufgeben. Dennoch kann man beschränkte Leute erziehen. Also entscheiden wir uns für Alternative B. Challenge accepted.

 

Finden wir gut. Geht ja nicht, dass nur unsere Freunde Rangleklods abfeiern. Schönheit und Intelligenz machen eben einsam.